Gute Führungssystematik

Genug von unproduktiven Meetings?

Sie sind in einer Führungsposition in Ihrem Unternehmen. Die vielen Besprechungen verlangen von Ihnen und Ihrem Team jeden Tag viel ab. Dabei fällt Ihnen der frappante Unterschied zwischen gut und schlecht organisierten Meetings besonders auf.

Was bedeutet im normalen Geschäftsalltag
"gutes" oder "schlechtes" Meeting?
Über mich
Thomas Uhlmann
Unternehmer

Darauf gibt es keine einheitliche Antwort. Es gibt möglicherweise Personen, welche Chaos und unübersichtliche Situationen lieben, ja sogar erst dann richtig aufleben. Und ja, es
gibt immer mal Themen, welche keinen Aufschub dulden, das heisst ohne Vorankündigung und strukturierte Agenda besprochen werden müssen.

Sie können es besser!

Innovieren

Für die grosse Mehrheit mittelständischer Unternehmen (KMU) ist es sinnvoll, sich eine gut durchdachte Führungsstruktur und basierend darauf eine passende, effiziente Meetingstruktur zu geben.

Auch Sie können dazu beitragen, Besprechungen erfolgreich zu machen.

Einige einfache Beispiele:

  • Bin ich zu den wichtigsten Themen vor der Besprechung genügend dokumentiert?
  • Gebe ich Informationen, z.B. zu anstehenden Entscheidungen rechtzeitig vor dem Meeting allen bekannt?
  • Nehme ich mir selbst vor jedem Meeting genügend Zeit für das Studium der austeilten Dokumentation?
Geben Sie zeitgleich mit der Einladung zum Meeting die zu behandelnden Themen bekannt! Zeitgemäss ist zudem, wenn jeder Teilnehmer weitere Tagesordnungspunkte selbst vorschlagen kann und zugleich die aktuellen Informationen und Dokumente auf einfache Art mit den Teilnehmern teilen kann. Diese Arbeitsweise ist dann besonders erfolgreich, wenn sie mit den optimalen, die Arbeitsweise gut unterstützenden Werkzeugen erledigt werden.
 
Sie sind motiviert, einen konstruktiven Beitrag ins Unternehmen zu bringen, und damit persönlich und geschäftlich nachhaltig erfolgreicher werden.
Scroll to Top